Die Biene in Zahlen

 

 

Wussten Sie, dass ...

  • es Bienen seit etwa 60 Mio. Jahren auf unserer Erde gibt
  • ein starkes Bienenvolk in den Sommermonaten aus einer Königin, bis zu 50.000 Arbeitsbienen und bis zu 3.000 Drohnen besteht.
  • etwa 1/3 der Arbeiterbienen Flugbienen sind. Alle anderen haben Aufgaben im Bienenstock.
  • die Bienenkönigin in den Sommermonaten täglich bis zu 2.000 Eier legt
  • aus befruchteten Eiern Arbeiterbienen, aus unbefruchteten Eiern männliche Bienen - Drohnen - werden.
  • Die Königin mit den Fühlern die Zellgröße ertastet. Arbeiterinnenzellen haben ein Durchmesser von 5,3 mm und Drohnenzellen von 6,9 mm.
  • Die Bienenkönigin 3 bis 5 Jahre lebt.
  • eine Arbeiterbiene im Sommer bis zu 35 Tage, im Winter etwa fünf bis sechs Monate lebt.
  • Drohnen, vom Frühjahr ab bis zu sechs Monate leben. Paaren Sie sich, sterben Sie nach der Paarung. Im Spätsommer werden sie von den Arbeiterinnen in der sogenannten "Drohnenschlacht" aus dem Stock geworfen.
  • Bienen in ihrer Wintertraube eine Temperatur von ca. 30°C erhalten, unabhängig von der Aussentemperatur.
  • die Biene ca. 0,1 g wiegt.
  • die Fluggeschwindigkeit einer Biene ca 8 m/s beträgt und sie im Durchschnitt eine Tagesstrecke von ca. 85 km fliegt. Die Biene macht 200 Flügelschläge in der Sekunde.
  • für 1 kg Honig etwa 3 kg Nektar gesammelt werden müssen, etwa 150.000 Blüten besucht werden müssen und dies einer Flugleistung von einer sechsfachen Erdumrundung entspricht.
  • die durchschnittliche Honigernte pro Jahr bei etwa 15 kg liegt.
  • für 1 kg Bienenwachs müssen die Bienen etwa 1.250.000 Wachsschuppen erzeugen.
  • Eine Honigwabe ca. 100 g Bienenwachs liefert.
  • 80 % unserer Nutzpflanzen durch die Honigbienen bestäubt werden.
  • der volkwirtschaftliche Wert der Bienenleistung bei ca. 2,5 Mrd. Euro liegt und die Biene hinsichtlich Ihrer Bedeutung als Nutztier an dritter Stelle nach Rindern und Schweinen liegt.

90 Jahre Imkerverein Gräfelfing

aus diesem Anlaß ist ein wichtiger Termine vorzumerken:

 

Am Sonntag, 27. Oktober

Großer Festakt im Bürgerhaus Gräfelfing. Als Hauptredner begrüßen wir Prof. Dr. Menzel

 

 >