Pressestimmen

Auf dem Bild von links: Annette Rosellen - Klaus Guirado - Uschi Grünenwald - Joachim Bender ( Gemeinderat, Die Grünen Gräfelfing) - Franz Scherbel und Klaus Tuchnitz(Die Grünen Gräfelfing)

 

Am ersten Samstag des Volksbegehrens sind auch zwei fleißige Bienen Annette Rosellen und Uschi Grünenwald, vom Imkerverein am Infostand und machen die Bahnhofstrasse unsicher. Mit diesem vom Aussterben bedrohten Fluginsekt ernteten die Beiden freudige Gesichter und zahlreiche Unterstützer, die ihre Unterschrift im Rathaus abzugeben versprachen.

Einige Imker, unter anderem vom Vorstand Annette Rosellen und Uschi Grünenwald und Ex-Vorstand Rudi Neuhäuser verfolgen interessiert das hochkarätig besetzte Imkergespräch.

Wie zu erwarten, wurde heftig über das Thema Artenvielfalt und Volksbegehren diskutiert. Politiker und Fachleute versuchten sehr sachlich ihre Standpunkte darzulegen, wurden aber immer wieder von tumultartigen Zwischenrufen aus dem Fachpublikum unterbrochen. Michaela Kaniber in ihrer Funktion als Landwirtschaftsministerin warb um Verständnis für das Anliegen der Bauern und die nicht immer einfache Aufgabe, die Landesinteressen mit den EU-Verordnungen in Einklang zu bringen. Sie appellierte an die Verbraucher, nicht nur Forderungen an die Landwirte zu stellen, sondern durch das Kaufverhalten die Biobauern entsprechend zu unterstützen.

Ich von meiner Seite mache das gerne, wenn ich mit dem Biogemüse nicht auch eine Menge Plastikumverpackung bekomme und viele Lebensmittel, wie Kartoffeln oder Zwiebeln nicht aus Ägypten, Zypern oder sonst wo her importiert werden. Denn das verstehe ich auch unter Bio - möglichst kurze Transportwege.

Wir wollen Bio und regional.

 

Prof. Dr. Michael Schrödl "Unsere Natur Stirbt! - außer wir tun was!"

 

Betreff: Prof. Dr. Michael Schrödl am 6.2. in Germering: Unsere Natur stirbt – außer wir tun was!

 

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

 

Liebe Naturfreunde

 

Prof. Dr. Michael Schrödl, einer der Artenschutzexperten der Zoologischen Staatssammlung kommt am 6. Februar nach Germering. In einem spannen Vortrag mit anschließender Diskussion erörtert er Ursache und Wirkung des Artensterbens. Sind wir noch zu retten? Ja! Zum Beispiel mit der Umsetzung der Forderungen des Volksbegehrens „Rettet die Bienen!“ Es ist eine historische Chance einer Trendumkehr in Bayern: 40.000 bis 60.000 Tierarten verschwinden jährlich von unserem Planeten. Die meisten davon wohl, ohne sie jemals entdeckt oder erforscht zu haben! In den letzten 30 Jahren sind in Deutschland über 75 % der Biomasse von Fluginsekten verschwunden. Wir sind bereits mitten im 6. großen Artensterben - und wir Menschen sind die Ursache. Wenn wir nicht schnell die Wende hinbekommen, ist eines sicher „Die Lebensbedingungen für die Menschheit werden sich dramatisch verschlechtern“, so Prof. Dr. Michael Schrödl.

 

Was hat das Artensterben mit uns hier in Bayern zu tun? Die Politik zwingt die Landwirte zu immer intensiverem Wirtschaften, die Hauptursache für den massiven Artenschwund bei uns in Bayern. Mit dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" können wir eine Änderung des bayrischen Naturschutzgesetzes erzwingen und damit eine Trendumkehr zu mehr Vielfalt und gesünderen Lebensmitteln einleiten.

 

Vortrag und Diskussion zum Volksbegehren

Von Prof. Dr. Michael Schrödl "Unsere Natur Stirbt! - außer wir tun was!"

am Mittwoch, 06.02.2019, um 19 Uhr

im SV Germering, Max-Reger-Straße 11, 82110 Germering

 

Anfahrt: zu Fuß 15 min vom Bahnhof Germering -Unterpfaffenhofen (Bus lohnt sich nicht)Parkplätze vorhanden

 

Machen Sie im Bekanntenkreis auf diese Veranstaltung aufmerksam und motivieren Sie gerade auch die Zögerer und diejenigen, die bisher noch nichts oder wenig über das Volksbegehren wissen, für das die Einschreibefrist bereits übermorgen beginnt.

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

Uschi Anlauf - Geschäftsstellenleiterin LBV Fürstenfeldbruck/ Sprecherin Aktionsbündnis Volksbegehren Fürstenfeldbruck

 

 

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: karin.kleinstueck@kabelmail.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Landesbund für Vogelschutz Fürstenfeldbruck

Uschi Anlauf

Alois-Harbeck-Platz, 3

82178 Puchheim

Deutschland

 

08989020029

 

 

 

 

Der Imkerverein ist auch im Aktionsbündnis zur Rettung der Bienen aktiv.

Wer mithelfen möchte, kann sich als Rathauslotse eintragen.

 

 

 

Hier findet ihr die Öffnungszeiten der Rathäuser im Würmtal

 

 

 

Zum Saisonende noch ein schöner Artikel im Würmtalboten

Download Seite 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer positiver Artikel zu Annette Rosellens Vortrag im Bürgerhaus Gräfelfing.

 

Bericht über den sehr interessanten Vortrag von Annette in Ihrer Eigenschaft als Biologin und Imkerin.

Folgendes schreibt der Münchner Merkur Mitte Juni über das Einsäen der Krimmerwiese. Gleichzeitig erfolgt ein Hinweis auf einen Vortrag von Annette Rosellen im Bürgerhaus Gräfelfing zum Thema "Rettet die Bienen". Den zahlreich erschienen Bürgern lieferte Annette anschaulich Daten und Fakten zum Insektensterben. Gleichzeitig zeigte sie auf, wie jeder im Kleinen und die Gemeinde mit Hilfe der Grünen im etwas größeren Stil etwas für die Kleinstlebewesen tun können. Wollen sehen, ob das Wirkung zeigt. Gräfelfing hat inzwischen eine Heckenordnung, die Thujen- und Kirschlorbeerhecken untersagt.

Folgendes schreibt die Presse über uns:

 Imker kehren nach Gräfelfing zurück ist am 02.02.18 im Münchner Merkur zu lesen

 

 

 

 

 

Am 20.01.2018 demonstrieren wir gemeinsam mit den Starnberger Imkern gegen die Agrarindustrie

Trotz schlechten Wetters demonstrieren in Seefeld-Hechendorf 200 Teilnehmer parallel zu der Demo in Berlin, die unter dem Motto "Wir haben es satt" mehr als 33.000 Menschen auf die Straße brachte.

 

 

 

 

Die Autobahnmeisterei überlässt dem Imkerverein eine eingezäunte Wiese zwischen der Rufolfstrasse und der Maria-Eich-Strasse auf dem Autobahndeckel.

 

August 2017 (Bürger Journal - Gräfelfing)

Annette Rosellen hat die Kinder aus dem gräfelfinger Kindergarten ihres Sohnes zu einem Besuch ihrer Bienenvölker eingeladen. Was die Kinder spannendes erleben durften ist im nachfolgenden Artikel beschrieben.

Download Artikel

17. Mai 2017 (Hallo Würmtal - München)

Bericht über den Vorstandswechsel und weitere Aktivitäten des Vereins

Download Artikel

27. Februar 2017 (Münchner Merkur)

Bericht über den Vorstandswechsel und weitere Aktivitäten des Vereins

Download Artikel

24.November 2009 (Münchner Merkur): Pflanzenschutzmittel setzen Bienen zu

24.November 2009 (Münchner Merkur)

Pflanzenschutzmittel setzen Bienen zu - Präsident des Deutschen Imkerbundes warnt bei Jubiläumsfeier auch vor Folgen der Gentechnik (80 Jahre Imkerverein Gräfelfing und Umgebung)

Download Artikel

 
 >